Journalistisches...

Die Sekte der Ökonomen


Wieso werden die Armen immer ärmer und die Reichen immer reicher? Wieso erodiert ob des Neoliberalismus allerorten die Demokratie? Und wieso geben die Ökonomen auf diese Fragen keine zufriedenstellenden Antworten, ja, stellen in aller Regel selbst die Fragen gar nicht erst? Weil, wie bereits Rainer Mausfeld erklärte, die ökonomischen Theorien, wie sie heute in Seminarräumen wirtschaftswissenschaftlicher Fakultäten dargeboten werden, auf theoretischen Absurditäten, auf Gebilden einer letztlich durch Umverteilungsbedürfnisse getriebenen intellektuellen Phantasie beruhen. Zur Funktion der herrschenden ökonomischen Lehre als interessengeleitete Ideologie der Reichen und Mächtigen sprach Jens Wernicke mit Ulrike Herrmann, die in ihrem neuen Buch die Verkommenheit der „Neoklassik“ kritisiert.

Weiterlesen: https://www.kontextwochenzeitung.de/wirtschaft/293/die-sekte-der-oekonomen-3989.html

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s