"Wortmeldungen", Journalistisches...

“Wortmeldung”: Rudolph Bauer über notwendige Ansprüche an Kunst


Was ist eigentlich Kunst? Und ist sie politisch? Gibt es Kunst, die einfach „nur“ abbildet und beschreibt? Oder ist jede beschreibende Abbildung bereits politische Tat? Zu diesen Fragen sprach Jens Wernicke mit dem Sozialwissenschaftler, Publizisten und Künstler Rudolph Bauer.

Weiterlesen: http://www.neues-deutschland.de/artikel/982602.kunst.html

Standard
"Wortmeldungen", Journalistisches...

„Wortmeldung“: Albrecht Müller zur „Gedankenpolizei“


Warum geht es mit der gesellschaftlichen Linken eigentlich nicht mehr voran? Weil sie sich oft lieber zerstreitet und spaltet statt das Notwendige zu tun, meint der Publizist und NachDenkSeiten-Herausgeber Albrecht Müller im Gespräch mit Jens Wernicke. Für besonders bedenklich hält er dabei das Agieren einiger Pseudo-Linker als »Gedankenpolizei«.

Weiterlesen: http://www.nachdenkseiten.de/?p=27309
Alternative Version: http://www.rtdeutsch.com/29815/headline/albrecht-mueller-im-interview-ueber-linke-gedankenpolizei-die-denunzianten-sind-feiglinge/

Standard
"Wortmeldungen", Journalistisches...

„Wortmeldung“: Susann Witt-Stahl zur Transformation des Antifaschismus


Was meint eigentlich Antifaschismus heute? Das Verprügeln von Nazis? Die Bombardierung des Kosovo wegen Kriegslügen, die dort Konzentrationslager ausmachen? Beides nicht, meint die Publizistin Susann Witt-Stahl im Interview mit Jens Wernicke. Leider jedoch würde auch der Antifaschismus im Land immer mehr »neoliberalisiert«, was immer krudere Blüten treibe.

Weiterlesen: http://www.neues-deutschland.de/artikel/978120.antifaschismus.html

Standard
"Wortmeldungen", Journalistisches...

„Wortmeldung“: Werner Ruf zum „Verteidigungsbündnis“ NATO


Der Politikwissenschaftler Werner Ruf im Gespräch mit Jens Wernicke über ein nominelles Verteidigungsbündnis, das tatsächlich ein Kriegspakt ist.

Weiterlesen: http://www.neues-deutschland.de/artikel/976259.eigentlich-haette-sich-die-nato-1990-aufloesen-muessen.html

Standard
"Wortmeldungen", Journalistisches...

„Wortmeldung“: Wolfram Meyerhöfer zur Ökonomisierung und Kommerzialisierung der Menschlichkeit


Kann man alles Menschliche messen? Jens Wernicke sprach mit Wolfram Meyerhöfer über die Ökonomisierung des Bildungswesens durch PISA-Studien und die Rolle von Mathematisierungen in der Gesellschaft.

Weiterlesen: http://www.neues-deutschland.de/artikel/975235.menschenmesserideologie.html

Standard
"Wortmeldungen", Journalistisches...

“Wortmeldung”: Sabine Schiffer über die Verantwortung böser „Schlepperbanden“ für die Toten im Mittelmeer


Europa ist eine Festung, deren Grenzen schon seit Langem um den Preis von Menschenleben verteidigt werden. Jenseits dieser Festung gibt es viel Armut und Krieg – maßgeblich auch aufgrund europäischer Politik. Schuld am Massensterben im Mittelmeer sollen nun aber ausschließlich kriminelle Schlepperbanden sein. Sabine Schiffer vom Institut für Medienverantwortung bezweifelt dies im Gespräch mit Jens Wernicke.

Weiterlesen: http://www.neues-deutschland.de/artikel/973319.schlepperbanden.html

Standard