Gedichte...

Abschied


Es tut mir von Herzen leid, was ich Dir angetan habe, weil ich es nicht besser vermochte. Bitte verzeihe mir.

Es tut mir von Herzen leid, was Du mir angetan hast, weil Du es nicht besser vermochtest. Ich verzeihe Dir.

Du bist ein liebenswerter Mensch und hast alle Güte und Gnade der Welt verdient. Du wirst Heilung finden, Deinen ganz eigenen Weg, und glücklich werden. Das weiß ich genau. Du bist unschuldig, ein Geschenk Gottes und Geschöpf der Liebe. Ich bete für Dich.

Ich bin ein liebenswerter Mensch und habe alle Güte und Gnade der Welt verdient. Ich werde Heilung finden, meinen ganz eigenen Weg, und glücklich werden. Das weiß ich genau. Ich bin unschuldig, ein Geschenk Gottes und Geschöpf der Liebe. Ich bete für mich.

Ich übernehme meinen Teil der Verantwortung dafür, dass es mit uns nicht geklappt hat und lasse Deinen bei Dir.

Was ich Dir gegeben habe, habe ich Dir gern gegeben. Du darfst es behalten.

Was Du mir gegeben hast, habe ich gern genommen. Ich halte es in Ehren.

Die Zeit mit Dir war eine Zeit des Erwachsens und immer wieder auch der tiefsten Verbundenheit und Liebe für mich. Ich danke Dir dafür und werde sie niemals vergessen.

(02.08.2022)

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..