Journalistisches...

Illegale Kriege


Die Barbaren, das sind immer die anderen, lassen uns Medien und Politik unisono wissen. Da werden dann die Armen dieser Welt zu „Terroristen“ und ihre Länder, üblicherweise von enormer geostrategischer Bedeutung und reich an Bodenschätzen, zu Kriegszielen erklärt – vermeintlich um der Freiheit, des Friedens und der Demokratie willen, wie man nicht müde wird, uns erklären zu wollen. Dass viele westliche Politiker deswegen längst vor Kriegsverbrechertribunale hätten gestellt werden müssen, dass letztlich noch jeder der uns in den letzten Jahren präsentierten „Kriegsgründe“ sich schließlich als Propagandamärchen herausstellte und dass die NATO inzwischen zu einem neokolonialen Angriffspakt verkommen ist, der die Welt unter die Kontrolle der mächtigsten Industriestaaten zu bringen versucht – all das taucht in Medien und Politik niemals auf und ist dennoch wahr. Der Schweizer Friedensforscher Daniele Ganser, bekannt geworden durch seine Forschungen zu den „NATO-Geheimarmeen in Europa“, deckt in seinem neuen Buch „Illegale Kriege“ nun schonungslos diese „andere Seite“ der Wahrheit auf und gelangt zu dem Schluss, dass der Westen seit 1945 immer wieder und konsequent schwerste Verbrechen gegen das Völkerrecht und die Menschheit verübt. Jens Wernicke sprach mit ihm.

Weiterlesen: http://www.nachdenkseiten.de/?p=35408

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s