Gedichte...

Das Un-Banale


Ich liebe
auch Deine Brüste
und Deinen wachen Verstand

Doch bin ich eitel
und will vor allem
das Un-Banale an Dir lieben
jenes
das nicht
jeder sofort erkennt

Daher
liebe ich
auch den Klang und die Zartheit
Deiner Stimme
an deren Gute-Nacht-Geschichten
und Geborgenheit
Deine Kinder
sich noch erinnern werden
wenn sie selbst
schon Eltern
oder Großeltern
sind

Liebe
die Entschlossenheit
mit der
Du beim Bäckerfrühstück
aufspringst
einen Croissant erwirbst
und ihn
wie selbstverständlich
dem Obdachlosen bringst
der sich gerad
vor unserem Fenster
niedergelassen hat

Und liebe
Deine Sprachlosigkeit
die so leise und umsichtig ist
dass sie mir
nicht einfach schwere, harte Worte
an den Kopf wirft
sondern Dein Fühlen und Empfinden
stattdessen
zu äußern sucht
indem sie
mir ein Lied spielt
das
mich zu Tränen
rührt

Standard

2 Gedanken zu “Das Un-Banale

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s