Gedichte...

Und uns bleibt immer noch Paris


Ich bin dankbar

für die Barfußwanderung mit Dir
unseren bekleideten Sprung in den Fluß
und den nächtlichen Freibad-Ausflug

die gemeinsamen Siege bei Tabu
wie auch bei Badminton und Volleyball

das Joggen am Fluß in den Sonnenuntergang
und den wieseliegenden Wolkentheaterbesuch hiernach

unsere Decke unter der Brücke am Fluß
und den Himmel voller Sterne über uns und ihm

den nächtlichen Blick von der Kauzenburg
unsere Aussicht vom Lenneberger Turm über das Mainzer Land
und die Wanderung an der Nahe mit Punkrock im Ohr

den Strauß Blumen von Dir für mich
das Miteinander-Lachen und Sich-Vergessen hierbei
sowie unsere gemeinsame Schaumstoffprügel-Schlägerei

die Känguruh- und sonstigen Geschichten auf der Schaukel
und Dich als Zofe und Prinzessin beim Mäuseroulette

für Deinen Auftritt beim Improtheater
das berührendste Geburtstagsgeschenk seit sehr langer Zeit
und all die Zettel unter meiner von Luftschlangen verhängten Tür

dass wir dabei waren
als Miss Piggy den Froschkönig küsste
und dass ein Kinderherz auch Dein Herz berührt

für die Kette um meinen Hals
sowie das Farbeklecksen, -werfen und -tupfen
auch auf der Haut, nicht nur auf Papier

eine Frau Doktor, die mich ob Deiner lächelnd durchschaute
Deinen Traum vom blauen Schmetterling
und all Deine Offenheit auch zu intimem Gespräch

„Vier Minuten“ in Deinem Arm
Dein verliebt-schüchternes Lächeln am Mittagstisch
die Wärme Deiner Hand in meiner
sowie unsere letzten selbstvergessen-zärtlichen Stunden im Spielplatz-Holzhaus

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s